An Medicus Domesticus und Tiberis

Fragen, Anmerkungen und Kritik zum Forenbetrieb

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

An Medicus Domesticus und Tiberis

Beitragvon Zythophilus » So 24. Dez 2023, 15:05

SALVETE
Wenn das Forum wieder ein bisschen Leben eingehaucht bekommt, so ist das eigentlich positiv, nur sind die Beiträge von euch beiden alles andere als positiv, sodass sie Interessierte, sofern diese die Kontroverse verfolgen, eher abschrecken.
Ich bin mir nicht sicher, ob es nicht sinnvoller wäre, das Problem in persönlichen Nachrichten anzusprechen, doch so können auch andere ihre Meinung äußern.
Ich kann nicht quantifizieren und schon gar nicht die Qualität der Beiträge, die von euch bis jetzt gekommen sind, beurteilen. Ich meine jedenfalls, dass die Tätigkeit eines Latinisten im eigentlichen Sinn über die eines Gymnasiallehrers hinausgeht, der i.d.R. ohne die wissenschaftliche Behandlung seines Themas auskommt, wenngleich seine Ausbildung diese prinzipiell ermöglicht. Professionell ist freilich im Wortsinn nur der, der eine Tätigkeit beruflich ausübt, was bei einem Arzt, der auch Latein studiert hat, eben nicht der Fall ist. Einen korrekten Umgang mit wissenschaftlichen Themen, also Professionalität im weiteren Sinn, traue ich Leuten aus beiden Gruppen zu. Ihr meldet euch beide im Forum zu Wort – ob die Wortmeldungen immer komplett fehlerfrei sind, steht auf einem anderen Blatt – und versucht, soweit ich es beurteilen kann, etwas zur Lösung von Problemen beizutragen. Ich bin nicht gewillt, fast 12000 (Tiberis) oder über 7000 (Medicus domesticus) Beiträge durchzulesen, um eine Beurteilung abgeben zu können. Bei dir, Tiberis, fällt mir die öfter vorkommende Behandlung mancher Themen in metrischer Form positiv auf; das mag aber mit meinen eigenen Vorlieben zu tun haben.
Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Aufruf zu einer Versöhnung nichts bewirken wird, aber ich rege doch zumindest eine Art von Waffenstillstand an, bei dem beide auf weitere Wortmeldungen in dem Bereich verzichten und auch generell nicht mehr dem jeweils anderen antworten.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 17033
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: An Medicus Domesticus und Tiberis

Beitragvon Sapientius » So 24. Dez 2023, 17:53

Kompetenz oder Professionalität - alles vage Begriffe; die Altphilologie ist ein weites Gebiet, und wir haben alle nur begrenzte Kapazitäten; es gibt den "blinden Fleck", die Wissensinseln im Ozean des Nichtwissens; "Mut zur Lücke" war einmal ein Schlagwort. Statt die Wissenslücken der Teilnehmer herauszustellen, ist es lohnender, Anregungen aufzugreifen und weiterzudenken.
Sapientius
Censor
 
Beiträge: 946
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Re: An Medicus Domesticus und Tiberis

Beitragvon Tiberis » So 24. Dez 2023, 21:31

Eines möchte ich dazu schon noch anmerken: Natürlich können mir, so wie jedem anderen auch, Fehler unterlaufen. Und für jede diesbezügliche Kritik bin ich selbstverständlich offen und auch dankbar. Aber ich kann es nicht akzeptieren, wenn jemand (im konkreten Fall MD) mir pauschal "Unprofessionalität" vorwirft, ohne dies an einem einzigen Beispiel zu belegen.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 11896
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: An Medicus Domesticus und Tiberis

Beitragvon Zythophilus » So 24. Dez 2023, 21:59

Jedem können Fehler unterlaufen. Manchmal vertippe ich mich oder sende Versionen meiner Distichen ab, in denen etwas Unfertiges übrig geblieben ist. Man kann darauf direkt hinweisen oder dezenter mittels einer persönlichen Nachricht. Konkrete Hinweise auf Fehler darf man - hoffentlich - nicht als Hinweise darauf werten, dass man selber nichts von der Sache verstehe, wiewohl die wiederholten Versuche, gleich klingende Worte automatisch als verwandt zu qualifizieren, doch regelmäßig Widerspruch hervorrufen.
Ich halte es am sinnvollsten, jemandem, der einem dauernd ohne konkrete Beispiele Inkompetenz unterstellt, nicht mehr zu antworten.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 17033
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: An Medicus Domesticus und Tiberis

Beitragvon Sapientius » Mi 27. Dez 2023, 16:48

Im Forum brauchen wir benevolentiam und concordiam, wir sehen uns von Freunden umgeben, die mitgehen.
Sapientius
Censor
 
Beiträge: 946
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Re: An Medicus Domesticus und Tiberis

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 27. Dez 2023, 19:06

Unverschämtheiterweise wurden hier Antworten, auch meinerseits, gelöscht. Der Verlauf wurde dadurch verfälscht.
Das finde ich nicht in Ordnung!
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7287
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07

Re: An Medicus Domesticus und Tiberis

Beitragvon Tiberis » Mi 27. Dez 2023, 19:11

Zythophilus hat geschrieben: ich rege doch zumindest eine Art von Waffenstillstand an, bei dem beide auf weitere Wortmeldungen in dem Bereich verzichten


Dieser Empfehlung folgend habe ich mir erlaubt, den jüngsten "Beitrag" MDs zu löschen, da dieser lediglich weitere Diffamierungen enthielt, die nicht unwidersprochen hätten bleiben können.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 11896
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: An Medicus Domesticus und Tiberis

Beitragvon Tiberis » Mi 27. Dez 2023, 19:12

Medicus domesticus hat geschrieben:Unverschämtheiterweise

:lol:
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 11896
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria


Zurück zu Lob, Kritik und Wünsche



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron