Parteipolitisches im Forum?

Fragen, Anmerkungen und Kritik zum Forenbetrieb

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Re: Parteipolitisches im Forum?

Beitragvon ille ego qui » Mo 9. Jan 2023, 20:41

Gratias tibi ago!
:-)
Ille ego, qui quondam gracili modulatus avena
carmen et egressus silvis vicina coegi,
ut quamvis avido parerent arva colono,
gratum opus agricolis, at nunc horrentia Martis
arma virumque cano ...
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 6961
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Parteipolitisches im Forum?

Beitragvon ClaudiaK » Mi 11. Jan 2023, 18:27

mystica hat geschrieben:... dass ich nichts zur Erheiterung schreibe, sondern vielmehr meine ernsthafte Kritik am unverzeihlichen Fehlverhalten des verstorbenen Papstes Benedikt XVI. bei der Causa des sexuellen Missbrauchs an Kinder von kath. Priestern zum Ausdruck bringe.

mystica hat geschrieben:Auch denke ich, dass Emilia F. kein so geschichtsträchtiges Bewusstsein hat und auch nicht genau verstanden hat, worum es eigentlich in der politischen Agenda der Grünen geht.


Sollte man nicht auch in der Beurteilung des verstorbenen Papstes Benedikt XVI historisches Bewusstsein, sowie zudem auch ein Bewusstsein für Psychologie von hierarchischen Institutionen und für Gruppenpsychologie und -soziologie in Anwendung bringen? Um nicht ihm allein die ganze Last der Schuld aufzuerlegen, sondern abzuwägen, was je individuelle Schuld des Einzelnen und was strukturelles Versagen in der Kirche ist? :?
Benutzeravatar
ClaudiaK
Proconsul
 
Beiträge: 487
Registriert: Di 1. Dez 2020, 08:07
Wohnort: Saxonia et Anhaltium

Re: Parteipolitisches im Forum?

Beitragvon Sapientius » Do 12. Jan 2023, 16:24

... unverzeihlichen Fehlverhalten des verstorbenen Papstes Benedikt XVI ...


Wird das seine bevorstehende Heiligsprechung verlangsamen können?
Sapientius
Censor
 
Beiträge: 946
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Re: Parteipolitisches im Forum?

Beitragvon Sapientius » Fr 13. Jan 2023, 11:28

[quote]Um nicht ihm allein die ganze Last der Schuld aufzuerlegen, .../quote]

Das wollen wir auch nicht ("Richtet nicht...", sagt Jesus, Mt 7:1), aber Vorbehalte können wir anmelden;

- die Kirche räumt unter dem Stichwort "Zeitgeist" unliebsame Meinungen beiseite; wir meinen aber, dass die Menschheit in drei Jahrtausenden einige bleibende Resultate zusammengebracht hat, angefangen mit Sokrates und seiner Forderung nach Rechenschaft ;

- das Thema Relativismus; Benedikt spricht von "Diktatur des R.", er wird ihm aber nicht gerecht; mag sein, Gottes Wille ist absolut, aber kirchliches Reden von ihm ist relativ, abhängig von der Zeit.
Sapientius
Censor
 
Beiträge: 946
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Vorherige

Zurück zu Lob, Kritik und Wünsche



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast